Content – Fakten zum Hype

Das, was sich momentan „Content“ nennt, war schon lange, bevor Matt Cutts von Google und all die anderen SEO-Experten Inhalte als wichtige Stragegie für sich "entdeckt" hatten, ein wichtiges Marketinginstrument. Das Schreiben von Inhalten als Strategie wurde jetzt auch von der Online-Branche aufgenommen, weil es wirklich funktioniert. Contentmarketing, in der Werbung je nach Verwendungszweck auch Infotainment, Dialogmarketing oder Wissensmanagement bezeichnet, birgt zwei Potenziale: Gute (!) Inhalte sind hervorragende Verkaufsverstärker und sie können die Rankingposition einer Website verbessern. Achtung: Auch schlechte Inhalte zeigen Wirkung: Sie wirken unseriös, störend und mindern so Verkauf und Ranking.

 

Warum das so ist:

 

Interessante und neue Inhalte werden immer wichtig sein, weil wir Menschen Wissen vertrauen. Informationen werden von uns prinzipiell als seriös eingestuft, pure Werbeslogans weniger. Kombiniert man Werbung mit Information, erhält man etwas sehr Aussagekräftiges. Im Onlinemarketing genauso, wie bei gedruckter Werbung. Die Suchmaschinen sehen das ähnlich: Eine Website, auf der guter, laufend neuer Content auftaucht, wird von ihnen als "relevanter" eingestuft, als eine veraltete Seite auf der sich nichts mehr bewegt. 

 

Mehr über Content:

 

Content ist vielfältig und reicht von der geschriebenen News bis ihn zu Tipps, Anleitungen... Auch Dinge, die Ihr Kunde schreibt, zum Beispiel Bewertungen und Empfehlungen sind Content. Genauer gesagt User Generated Content (UGS). Ob Sie als Unternehmen den steuern können? Auf der Plattform internetmarketing.at habe ich ein paar Zeilen dazu veröffentlicht.
Lesen Sie hier Interessantes über User Generated Content.