Berühmte Slogans: Wicküler Bier – wer kennt die Musketiere noch?

Männer wie wir.

Wicküler Bier!

 

Wer kennt den noch? Ich bin damit aufgewachsen, dass drei Musketiere mit gezücktem Degen in der einen und einem Pilsglas in der anderen Hand ihre Botschaft vom "echten Mann" über den Bildschirm trugen. (Übrigens wurden die Musketiere später noch zum Verkaufen von Hanutas Haselnussschnitten herangezogen, doch das ist eine andere Geschichte...) Jedenfalls könnte man sich fragen: Was hat sich die Brauerei Wicküler-Küppes aus Wuppertal Elberfeld dabei gedacht, französische Musketiere für eine Bierwerbung zu nehmen?

 

Hier 2 alte Werbespots von Wicküler. Vor allem der erste bringt Licht ins Dunkel.

 

Entgegen aller Marktforschungsregeln machte man Franzosen, Weintrinker, Edelmänner zu Werbeträgern für die Zielgruppe "Deutsche, Biertrinker, Arbeiter". Die Zielgruppe kann man so genau kennzeichnen, weil das Hauptverbreitungsgebiet des Bieres in Nordrhein-Westfalen, genauer gesagt im Bergischen Land und im Ruhrgebiet lag. Im Gegensatz zu heute gab es dort in den 60er/70er Jahren sehr viele, kleine Brauereien.

 

Der Erfolg der Kampagne liegt also einmal nicht im monotonen Abbilden der Welt der Zielgruppe!

 

Die beauftragte Agentur Werbe-Gramm hatte sich getraut, die (eingefahrene) Perspektive zu wechseln: Statt "Wie muss das ideale Bier sein?" (Produkt) fragten sie "Wie sieht der ideale Biertrinker aus?" (Kunde) – und genau deshalb erwähne ich diesen alten (angestaubten) Slogan heute: Das Produkt mit den Augen des Kunden betrachten. Die Zielgruppe wollte doch nicht "sich selbst" nach getaner Routinearbeit in einer Eckkneipe sehen, sondern viel lieber als Held, der etwas Schönes erlebt.

 

Antwort: Der ideale Biertrinker ist männlich, gesellig, fröhlich, unternehmungslustig und pfiffig. Er ist einer, mit dem man gern ein Bier trinken geht. So wurden die Musketiere und die Wir-Parole gefunden.

 

Der Erfolg war nachhaltig und groß, denn von 1963 - 1983 steigerte die Brauerei mithilfe ihrer Werbeträger den Bierverkauf von 450.000 Hektoliter auf über 2.000.000 Hektoliter. Und wir Kinder im Rheinland hatten plötzlich Rechtschreibprobleme: Wie war das nochmal richtig, Wikinger, Wickinger, Wicküler?... Die Darsteller in den Filmen sollen übrigens Angestellte der Brauerei gewesen sein, aus der Verwaltung, der Verkaufsförderung und der Braustätte.

 

Quellen:

www.wickueler.de

Wolfgang Hars, Lexikon der Werbesprüche, Eichborn Verlag.

Männer wie wir, auf: http://taltv.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0