Pasta e basta! – erste Rezensionen unseres Kochbuchs

Erst seit 25. Mai auf dem Markt hat "Pasta e basta!", das Kochbuch von Maria Saledare und mir, fotografiert von Barbara Bonisolli, es schon geschafft: Schon haben die ersten Köche Rezepte ausprobiert und sind – einschließlich meiner Mutter – voll des Lobes.

 

Da hat sich die Mühe, statt "irgendein gutes Buch" ein richtig gutes Buch zu machen, mal wieder gelohnt! Hier einige Rezensionen:

 

Bringt Struktur in die italienische Nudelwelt

"Aktuell ragen zwei Werke aus dem Wust an Nudelbüchern heraus. "Pasta e basta!"* bringt Struktur in die italienische Nudelwelt: Hundert Sorten lassen sich mit hundert Soßen zu Tausenden von Speisen kombinieren, allerdings nicht beliebig. Das Buch zeigt, nach welchen Regeln italienische Pastakombinatorik von Fredda (Nudelsalat) über Brodo (Suppen) und Soßengerichte (Asciutta) hin zu Al-forno-Aufläufen funktioniert. Es differenziert die zehn wichtigsten Teigrezepte, ergänzt um ein opulentes Register, in dem auch die ur-italienischen Rezeptnamen aufgelistet sind." auf spiegel.de

 

Danke für das Lob!

Es freut uns sehr und spornt uns zu neuen Taten (äh Büchern) an!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0