Mein Freund der Giersch ...

Endlich grünt und sprießt es wieder - also ab nach draußen! Leider wachsen aber auch die "unerwünschten" Pflänzchen, wie Löwenzahn, Brennnesseln (...) und alle Jahre wieder mein "ganz spezieller Freund" der Giersch.

Foto: Giersch, Manuela Kraemer
Typisch Giersch: der dreieckige Stängel

Mein Rezept vor allem jetzt im Frühling: Ab in den Topf mit euch ihr kleinen Unholde! Die zarten Blätter enthalten jetzt noch wenige Bitterstoffe, die zwar auch gesund aber weniger schmackhaft sind.

 

Giersch, auch "Gärtnertod" genannt

 

Den Giersch erkennt man recht sicher, denn er hat 3-eckige Stängel, wie ihr hier auf dem Foto - nebst meinen mehr oder weniger "sauberen" Gärtnerfingern seht...

 

Mann, Mann, Mann, was habe ich nicht alles versucht, um ihn aus meinem Garten zu verbannen. Mittlerweile haben wir uns arrangiert. Ich mähe ihn

im Frühjahr radikal nieder und "er" lässt meine angepflanzten Stauden leben. Wie macht ihr das? Habt ihr Tipps für das "Zusammenleben mit dem Giersch?" Da würde ich mich freuen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0